Berichte Regionalkreis Hamburg

Themen im Regionalkreis Nord seit 2005

5. 3. 2005 Heinrich Pavel „Zur Ganggenauigkeit mechanischer Präzisionspendeluhren: Störfaktoren u. Grenzen“ 

Ihno Fleßner „Ing. Karl Satori, Präzisionspendeluhren aus

Rastede Wien – Briefe und Uhren“

 

5. 11. 2005 Beatrice Techen „Malen, Schnitzen, Drucken – Gestaltungsmöglichkeiten bei Schwarzwalduhren“

H. Engelmann „Eine Hackbrettuhr mit Tanzautomat und die Restaurierung eines Lackschildes“

 

4. 3. 2006 Peter Hamann „Eine Hemmung mit nur einer Palette und Schortens dafür zwei Gangräder“

Günter Dalek „Eine Sekundenpendeluhr von Johann Friedrich Bad Pyrmont Schumann aus Dresden“ Manfred Lux „Watch Papers“ Wedel

 

9. 7. 2006 Exkursion nach Bremen ins Schloß Schönebeck

Ihno Fleßner „Uhren aus Uthlede und Umgebung“ Führung Rastede die Sonderausstellung

Günther Oestmann „Über die Einführung des Chronometers in Bremen der Deutschen Handelsmarine“

 

4. 11. 2006 Hans Eisler „100 Jahre elektrische Uhren für technische Einsätze“

Torge Berger „Die Geschichte und Funktionsweise der Bad Grund Magneta Präzisionspendeluhr“

 

3. 3. 2007 Ulrich Patze „Deutschlands erste Pendeluhr – die Otto-von- Magdeburg Guericke Uhr“

Ihno Fleßner „Eine Sternzeituhr von Riefler – Rastede Die Uhr der Sternwarte von Jena“

 

16. 6. 2007 Exkursion nach Rostock:

Führung „Auf den Spuren der Hanse“

Manfred Schukowski „Die astronomischen Uhren im Ostseeraum“

Rostock „Führung zur Uhr in der Marienkirche“

 

3. 11. 2007 Dierk Kohler „Die Gangmodelle in der Uhrmacherei und die Anfertigung eines Tourbillon-Gangmodells“

H.P. Behrendt „Fehleranalyse mit PC-Unterstützung“

 

19. 1. 2008 Exkursion nach Eutin:

„Die Entwicklung der Spindeltaschenuhr - beispielhaft an der Sammlung im Museum in Eutin“

„Führung durch die Sonderausstellung“

 

1. 3. 2008 Hodzelmans „Das Gießen und Abstimmen von Glocken für Uhren mit Glockenschlag und die Anfertigung eines Carillons“

 

5. 7. 2008 Treffen in der Sternwarte Bergedorf

Prof. G. Wolfschmidt „Führung durch die Sternwarte“

Dr. M. Hünsch „Führung durch die Sternwarte“

Dr. W. Puschert „Astronomische Uhren – astronomische Indikationen von der Hansezeit bis zur Gegenwart“

Ihno Fleßner „Die Uhren der Sternwarte“

 

1. 11.2008 Jan Kraminer „Forgeries oder Taschenuhren mit gefälschten Signaturen“

Der Vortrag wurde gehalten von Dr. Beatrice Techen

 

7. 3. 2009 R. Dähndel „180 Jahre Chronometer-Entwicklung zwischen Arnolds 3-Zoll-Marinechronometer Nr. 565 und kleinem russischen U-Boot-Chronometer mit Zwischenaufzug“

Ihno Fleßner „Von John Jefferys Taschenuhr bis zur H4 von John Harrison“

 

13. 6. 2009 Lothar Hasselmeyer „Die Planetenlaufuhr des sächsischen Kurfürsten 1565 von E. Baldewein“

 

12. 9. 2009 Johannes Altmeppen „Uhrmacher in und für Russland – Geschichte, Geschichten und Kaliber“

Wolfgang Domann „Der Fachkreis historische Uhren und die Arbeiten an den Uhren der Zaren in St. Petersburg“

 

7. 11. 2009 Tilmann von dem „Die phantastische Welt des Tourbillons und die

Knesebeck Erstvorstellung der Grand Complikation „Mystery of Time“ in Deutschland“

Ihno Fleßner „Die Entwicklung des Tourbillons und Tourbillons im Vergleich“

 

Eine vollständige Liste der Vorträge im Regionalkreis steht zum Download bereit.

Die Vielfältigkeit der Themen im Regionalkreis Nord.

Kontakt

Organisiert werden die Aktivitäten im Regionalkreis Nord von den Regionalkreisleitern:

  • Dr. Beatrice Techen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Ihno Fleßner Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Regionalkreis Nord

Ausgeprägte Kompetenzen im Regionalkreis zeigen sich im Besonderen in den Bereichen:
 
Chronometer
Navigation
Präzisionspendeluhren
Norddeutsche Uhren
Bornholmer Uhren
Schwarzwälder Uhren
Pendulen /Stilrichtungen
Spindeltaschenuhren
Jahresuhren
Wecker
Uhrenrestauration
 
Dazu führten Mitglieder mehrere Sonderausstellungen in Museen durch. Die Themen der Vorträge ergeben ein Spiegelbild dieser Kompetenzen.
 
Wir streben an, weiterhin Uhrenfreunde mit besonderen Kenntnissen in speziellen Gebieten in unserem Regionalkreis zu treffen und zu fördern.

Kompetenzen im Regionalkreis

Ausgeprägte Kompetenzen im Regionalkreis zeigen sich im Besonderen in den Bereichen:

  • Chronometer
  • Navigation
  • Präzisionspendeluhren
  • Norddeutsche Uhren
  • Bornholmer Uhren
  • Schwarzwälder Uhren
  • Pendulen /Stilrichtungen
  • Spindeltaschenuhren
  • Jahresuhren
  • Wecker
  • Uhrenrestauration

Dazu führten Mitglieder mehrere Sonderausstellungen in Museen durch. Die Themen der Vorträge ergeben ein Spiegelbild dieser Kompetenzen.

Wir streben an, weiterhin Uhrenfreunde mit besonderen Kenntnissen in speziellen Gebieten in unserem Regionalkreis zu treffen und zu fördern.

Beschreibung und Entwicklung der Arbeit im Regionalkreis Nord

Stand Dezember 2009

Der langjährige Geschäftsführer der Freunde alter Uhren, Ernst Schieron, lud zum ersten Treffen am 5. 2. 1977 ein. Herr Schieron hatte Christian Knüppel gewinnen können, der auch in den folgenden Jahren den Regionalkreis mit viel Geschick sehr professionell leitete. Gleich am ersten Treffen bereits kamen 23 Personen.

Unter der Leitung von:

  • Christian Knüppel 1977-1989
  • Wolfgang Dutschke 1990-1994
  • Franz Hilffert 1994-1997
  • Wolfgang Dutschke 1997-2002
  • Dr. Beatrice Techen 2002-
  • Ihno Fleßner 2002-

entwickelte sich der Kreis der Besucher von Mitgliedern und Nichtmitgliedern zu einem bei Uhrenfreunden fest verwurzelten Regionalkreis.

Die Uhrenfreunde kommen nicht schwerpunktmäßig aus Hamburg, sondern aus Norddeutschland mit einem Entfernungsradius von 200 km, die Mitglieder aus Magdeburg haben es noch deutlich weiter. Mit Rücksicht auf diese Entfernungen wurden zwei Treffen im Jahr für angemessen gehalten. Dann jedoch nach Möglichkeit mit zwei oder mehr Themen pro Zusammenkunft, damit sich die weite Fahrt auch „lohnt". Aus besonderen Anlässen haben wir die Regionalkreistreffen mit zusätzlichen Terminen ergänzt, z.B. für 2008 waren vier Zusammenkünfte vorgesehen. Die Gründung eines Stammtisches wurde nie in Erwägung gezogen.

Bei einer Erhebung von 2002 über die Zusammensetzung der Besucher eines Regionaltreffens ergab sich, daß 34 % der Anwesenden Uhrmacher sind. Das ist wahrscheinlich im Vergleich zu anderen Regionalkreisen ein relativ hoher Anteil von Uhrmachern.

Eine weitere Erhebung ergab, daß von der Gründung bis jetzt 84 % der Vorträge von Personen aus dem direkten Umfeld des Regionalkreises Nord erarbeitet und gehalten wurden.