Unsere Regionalkreistreffen

1993 - So fing alles an

 

Im Jahr 1993 gründete Helmut Steffen in Bamberg den DGC-Arbeitskreis unter dem Namen "Franken-Stammtisch". In seinem ersten offizellen Bericht in den "Mitteilungen" schrieb er fünf Jahre später:

Seit dem Frühjahr 1993 treffen sich die Teilnehmer vier Mal im Jahr in Bamberg im Hotel "Brudermühle", immer am 1. Mittwoch im 3. Monat jeden Quartals. Waren es am Anfang ca. 12 Damen und Herren von möglichen 25, so sind es jetzt 25 Mitglieder, die aktiv teilnehmen. In den fünf Jahren des Bestehens konnten 15 Mitglieder gewonnen werden. Zu den Abenden kommt auch immer eine Anzahl Damen, die sich für das Hobby ihres Mannes interessieren. Gäste sind stets willkommen. Die Uhrenfreunde kommen aus Würzburg, Schweinfurt, Ebern, Bamberg, Bayreuth, Pegnitz, Hof, Erlangen, Forchheim, Nürnberg und Fürth.

Das Interessensgebiet ist breit gestreut, von Großuhren, Kleinuhren,Werkzeug und Büchern bis zum Reparieren und Restaurieren, Emaillieren und der Anfertigung von Gehäusen. Zu all diesen Themen wurden auch schon Vorträge gehalten. teils von Teilnehmern oder von auswärtigen Referenten.

Gemeinsam besucht wurden Röttingen, die Stadt der Sonnenuhren, die Sternwarte Bamberg, das Mainfränkische Museum in Würzburg, das Turmuhrenmuseum in Bayreuth-Mistelbach und die Uhrmacherschule in Würzburg. Aber nicht nur der Franken-Stammtisch ist interessant für Uhrenfreunde, auch Bamberg mit seinen berühmten Kirchen, seinen Museen, der Residenz, der Altstadt und den gastlichen Wirtshäusern lohnt immer einen Besuch.

Kommen Sie zu uns, wenn Sie sich für Uhren interessieren, vertiefen Sie Ihre Kenntnisse und lernen Sie in geselliger Runde Neues dazu.

 

2001 - Der Regionalkreis unter neuer Leitung

 

Am 6. September 2000 schreibt Helmut Steffen in  den "Mitteilungen":

"Wir hatten die Freude, 26 Uhrenfreunde, einschließlich Damen und Gästen, begrüßen zu können. Unser besonderer Gruß galt dem Referenten des Abends, Herrn Karel Kolar, Leiter des Frankfurter Regionalkreises, der dankenswerterweise kurzfristig für den krankheitshalber ausgefallenen Dr. Lympius eingesprungen war. Sein Vortrgsthema: Die Prager Rathausuhr.

Vorweg gab der Unterzeichner (Helmut Steffen) nochmals seinen Entschluss bekannt, mit Erreichen des 80. Lebensjahres die Leitung unseres Regionalkreises abzugeben. Als Nachfolger ergab sich nach verschiedenen Gesprächen unser Uhrenfreund Hans-Peter Beuerle, dessen Wahl von den anwesenden Mitgliedern sofort akzeptiert wurde. Er wird sein Amt Anfang nächsten Jahres übernehmen."

 

Der Regionalkreis Franken heute

 

Im Regionalkreis Franken sind zur Zeit ca. 120 Mitglieder registriert. Wir treffen uns fünf bis sechs Mal jährlich in Memmelsdorf bei Bamberg im Brauereigasthof Höhn, Hauptstraße 11, 96117 Memmelsdorf. Einen Anfahrtsplan finden Sie unter "Kontakt".

Beginn des offiziellen Teils ist 19.30 Uhr im Saal im Untergeschoss, der Platz für ca. 50 Personen bietet. Vor Beginn und nach dem Vortrag ist bei einem kleinen internen Flohmarkt Gelegenheit zu Kauf, Verkauf und Tausch von mitgebrachten Stücken. Gäste sind immer willkommen.

Der Gasthof Höhn bietet gute fränkische Küche und außerdem ein ungefiltertes hefetrübes Bier aus der hauseigenen Brauerei. Deshalb treffen sich die meisten Mitglieder dort schon vorher zum gemeinsamen Abendessen.

Informationen zum Gasthof finden Sie im Internet unter gasthof-hoehn.de

hpb

 

 

Traueranzeige helmut steffen

Erinnerungen an Helmut Steffen


Nicht völlig unerwartet erreichte uns der Anruf mit der Nachricht vom Tode Helmut Steffens.
Er konnte krankheitshalber schon seit einiger Zeit nicht mehr an unseren Regionalkreistreffen teilnehmen, war aber immer an den Aktivitäten in der DGC interessiert und freute sich über jeden Kontakt, jeden Anruf. Leider war die Kommunikation nach dem Tode seiner geliebten Frau Trudy im letzten Jahr nur noch eingeschränkt möglich. Die Nadel für 25-jährige Mitgliedschaft in der DGC konnten wir ihm zu unserem Bedauern nur mit der Post und nicht mehr persönlich übergeben, nach Aussage seiner Sekretärin hat er sich darüber aber sehr gefreut.
Helmut Steffen hat den „Frankenstammtisch“ im Jahr 1993 in Bamberg ins Leben gerufen und hat den Kreis bis zum Jahr 2000 mit großem Erfolg geleitet. Im Jahr 2006 erhielt er für dieses Engagement die Silberne Nadel der DGC überreicht.
In seiner ruhigen Art hat Helmut Steffen in der DGC oft ausgleichend gewirkt und dabei Anregung zu Veränderung und Neuerung eingebracht.
Sein Wissen über Taschenuhren und spezielle Hemmungen war sehr groß. Er hat es im privaten Gespräch und in einigen Referaten im Regionalkreis gerne weitergegeben und zur Freude aller Anwesenden brachte er zu den Treffen immer wieder einmal eines seiner „Schätzchen“ mit, das in der Runde bestaunt werden konnte.
Wir werden uns an Helmut Steffen immer als einen liebenswürdigen und hochgeschätzten Freund in großer Dankbarkeit erinnern.

Hans-Peter Beuerle, Susanne Dahm

 

bild steffen

 
 
Udo Krausch übergibt im Jahr 2006 das Silberne Ehrenzeichen an Helmut Steffen